Recovery

Recovery Update – Mein erstes Jahr ohne Waage

Anfang Dezember gab es für mich einen großen Anlass zum Feiern: Ich habe meine Waage vor genau einem Jahr verbannt und mich seitdem nie wieder auf eine gestellt. Und das war für mich wirklich ein Grund zum Jubeln, denn die Waage war seit meiner Jugend meine beste Freundin und Feindin gleichzeitig. Diese intensive Beziehung zu ihr zu beenden, war ein riesiger Schritt, der sich tatsächlich ein wenig anfühlte, wie das Verlassen einer toxischen Beziehung.

Adventskalender Challenge

Vorweihnachtszeit bedeutet für die meisten von uns auch, dass es einen Adventskalender gibt. Ein wundervolles Ritual, welches uns die Zeit bis Heiligabend versüßen soll.
Doch Kalender öffnen und Kalenderinhalt auch essen ist, gerade wenn man mit einer Essstörung kämpft, oft zweierlei. Das jedenfalls war all die Jahre in der Essstörung meine Erfahrung.
Ich hatte die tollsten Kalender mit all den schönen Dingen, die ich eigentlich so sehr mochte, aber gegessen habe ich ihn fast nie.

Modeln, Selbstwertgefühl und Essstörungen

Früher war das Modeln für mich mein Ausdrucksmittel.
Mein erstes Mal vor einer professionellen Kamera hat aus dem unsicheren Mädchen, dass nicht mal die Zähne beim Lächeln auseinander bekam, eine selbstbewusst wirkende junge Frau gemacht. Es war, als hätte sich ein Schalter in meinem Kopf umgelegt.
Der Fotograf war begeistert von den Ergebnissen und ich konnte selbst nicht glauben, dass ich das auf den Bildern sein sollte…
Auf einmal bekam ich Anerkennung, die ich nicht mehr missen wollte.

Selbstannahme

Körperschemastörung in der Essstörung (4/4) – 7 Wege zur Selbstannahme

Das Thema bedingungslose Selbstannahme war so wichtig auf meinem Weg zur vollständigen Recovery. Solange ich meinen Körper kontrollieren und verändern wollte, solange konnte ich auch die Essstörung nicht loslassen.

Zu lernen, mit Nachsicht am Spiegel vorbeizulaufen, ohne mir in Gedanken einen bösen Kommentar oder auch nur einen bösen Blick zuzuwerfen, war einer der Schlüssel zur Heilung und hat mich so viel glücklicher gemacht. Jedes Mal nämlich, wenn wir das tun, trainieren wir unser Gehirn darauf, dass das, was wir da im Spiegel sehen, etwas Schlechtes ist und unser negatives Selbstbild verfestigt sich.
Wir programmieren uns somit immer mehr zur Unzufriedenheit.

Körperschemastörung Essstörung Körperneutralität

Körperschemastörung in der Essstörung (3/4) – Körperneutralität

Körperschemastörung Wie oft stand ich vor dem Spiegel und war todunglücklich, über das was ich dort sah. Der Zerrspiegel in meinem Kopf machte es mir unmöglich mich selbst richtig einzuschätzen. Innerhalb eines Tages sah ich mich selbst dick wie eine Tonne und dann wieder normal bis „ganz ok“ aber nie so dünn, wie ich wirklich …

Körperschemastörung in der Essstörung (3/4) – Körperneutralität Weiterlesen »

Körperschemastörung Essstörung Magersucht

Körperschemastörung in der Essstörung (2/4) – Schönheitsideal

Ein weiterer Faktor, welcher sich negativ auf unser Körperbild auswirken kann, ist das aktuell vorherrschende Schönheitsideal und der soziale Vergleich, dem wir ständig und zunehmend ausgesetzt sind.
Das in der Öffentlichkeit verbreitete Schönheitsideal beeinflusst, wie wir unseren eigenen Körper sehen. Wenn dicke Körper abgelehnt und unnatürlich dünne Körper gefeiert werden, ist es kein Wunder, dass die Diätindustrie boomt und Frauen (und zunehmend auch Männer) alles dafür tun, um dem kulturell bejubelten Körperideal zu entsprechen. Der Druck sich ständig selbst verbessern und optimieren zu müssen steigt.

Körperschemastörung Essstörung Körperbild

Körperschemastörung in der Essstörung (1/4) – Gehirn

Unsere Wahrnehmung kann durch vielerlei Dinge verzerrt werden. Menschen mit einer Essstörung leiden sehr häufig auch an einer Körperschemastörung. Sie nehmen ihren Körper oder Körperteile anders wahr, als es in der Realität der Fall ist. Ein Zerrspiegel, der nicht etwas im Gruselkabinett zu finden ist, sondern im eigenen Kopf.

Aus meinem Recovery Tagebuch – Gewichtszunahme

An dieser Stelle möchte ich mit dir einen Blick in mein Recovery Tagebuch werfen. Ich möchte dir zeigen, wie es mir direkt während meiner eigenen Recovery ergangen ist, welche Gefühle, Ängste und Sorgen mich in den unterschiedlichsten Phasen beschäftigt haben und wie ich heute mit meinem gesunden Ich darauf blicke.
Ich hoffe, dir damit auf deiner eigenen Reise Mut machen zu können.

Weg aus der Essstörung

Schritt für Schritt zur Recovery

Gerade zu Beginn deiner Recovery erscheint der Weg zum Ziel jedoch oft unerträglich lang, steinig und steil zu sein. Vielleicht denkst du, du solltest schon viel weiter sein. Vielleicht gibt es Tage, an denen fühlt es sich an wie ein Rückschritt und manchmal …

Essstörung Recovery

Vollständige Recovery von der Essstörung

Was ist das? Das Wort „Recovery“ bedeutet übersetzt so viel wie „Heilung“ oder „Genesung“. Im Zusammenhang mit Essstörungen bedeutet dies, den Körper zu heilen, indem wir ihn wieder mit Nahrung, also Energie und Nährstoffen, versorgen. Durch Mangelernährung (Anorexia Nervosa, Orthorexia nervosa), Erbrechen (Bulimia nervosa), Abführmittelmissbrauch, extremen Sport (Anorexia athletica), Essanfälle (Binge-Eating) und weitere ungesunde Verhaltensweisen, …

Vollständige Recovery von der Essstörung Weiterlesen »

Scroll to Top