Ätherisches Gewürzöl

Ätherisches Gewürzöl für Porridge und Kuchen

Zu diesem Gewürzöl wurde ich durch die Sondersorte einer berühmten Porridgemarke inspiriert. Ich dachte mir: Warum super teure Haferflocken mit Gewürzen kaufen, wenn ich doch alles davon als ätherisches Öl zu Hause habe?

Um das Gewürzöl beim Kochen besser dosieren zu können, habe ich mir nur eine kleine Mischung in einem 2 ml Vial (Minifläschchen gemischt). Da ätherische Öle 50–70 Mal stärker als Kräuter sind, braucht man nur sehr wenig davon, um ein super intensives Geschmackserlebnis zu bekommen.
Je nach Rezept brauchst du nur noch ein bis vier Tropfen und du bist im Gewürzwunderland.

Beim Backen dieses Kürbisbrotes mit dem Gewürzöl hatte ich kurzfristig Bedenken, dass ich es nicht schaffe den Teig bis in den Ofen zu schieben, weil es so unverschämt lecker gerochen hat. 😅

Doch auch in gebackenem Zustand hat das Kürbisbrot noch wundervoll intensiv geduftet und der Geschmack war unglaublich würzig.

Ich nutze die ätherischen Öle von doTERRA. Warum, kannst du HIER nachlesen. 😊

Für ein kleines Fläschchen (2ml Vial) brauchst du:

3 Tropfen Wild Orange
2 Tropfen Cardamom
2 Tropfen Cinnamon
1 Tropfen Ginger
1 Tropfen Star Anise

Tropfe alle Öle in ein kleines Vial und fülle es eventuell mit fraktioniertem Kokosöl* auf. Dadurch wird es noch etwas verdünnt und du kannst die Intensität der Würze beim Kochen/Backen besser dosieren. Wenn du es nicht verdünnst, kannst du auch gern die doppelte Menge an ätherischen Ölen für die Mischung verwenden.

Kleiner Tipp: Auch im Diffuser riecht das Gewürzöl super lecker und weihnachtlich.

*Fraktioniertes Kokosöl ist Kokosöl, dem die langkettigen Fettsäuren entzogen worden, sodass es bei jeder Temperatur flüssig bleibt.

Romy Hörbe

Bist auch du lebenshungrig und
bereit für dein Leben in Freiheit?

Lebensgenuss Newsletter

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top